Über mich

1995 baute meine Familie langsam und bedacht die eigene kleine Friesenzucht auf (Friesenpferde von Asgaard) in die ich hineinwuchs, sodass ich über 20 Jahre viele Erfahrungen in Zucht, Haltung und Pflege gewinnen konnte.

Mit sieben Jahren bekam ich mein erstes eigenes Pony. Den zunächst noch rohen, dreijährigen Shetlandpony Hengst „Bibo“.

Durch die Arbeit mit unseren Pferden, der Beschäftigung mit der Literatur, der verschiedenen Reitweisen und einiger Besuche bei Trainern und Seminaren führte mich mein Weg zur Reitkunst.

Mein Studium der Erziehungswissenschaften mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung/ Weiterbildung und Beratungspsychologie habe ich erfolgreich als Diplom Pädagogin abgeschlossen. Dies bietet eine wunderbare Grundlage und Ergänzung in der Zusammenarbeit mit Pferden und Menschen. In meinem aktuellen Forschungsvorhaben setze ich mich weiterhin mit Literatur der Reitkunst in Bezug auf kulturelle Erwachsenenbildung auseinander.

Die Begegnung mit Pferd-Mensch-Paaren im Unterricht bereichern meinen eigenen Weg sehr. Hier zeigt sich, auf welch vielfältige Weise an der Basis gearbeitet wird und wie Reitkunst gelebt werden kann. Ich freue mich immer aufs Neue wenn ich Teil von individuellen Lernprozessen werden darf und nehme viel davon für meine eigene Arbeit mit.

In der Idee der Reitkunst vereinen sich meine Passion für die gesunderhaltende Arbeit mit Pferden und die der Pädagogik in einer Philosophie.

Die Akademische Reitkunst nach Bent Branderup bietet für mich eine besondere und ganzheitliche Lehre im Rahmen lebenslangen Lernens. Sie bezieht ihr Wissen u. a. aus der Geschichte und den Traditionen der alten Reitmeister, der besonderen Betrachtung der Biomechanik, der Pädagogik und der steten Zusammenarbeit mit Pferden und Menschen aus aller Welt.

Durch die intensive Erarbeitung und Verknüpfung der Theorie und Praxis weltweit, wächst und lebt die Reitkunst weiter. Ich freue mich sehr, dass ich daraus für meine eigene Arbeit schöpfen kann.

Seit 2012 begleitet mich die Lizensierte Bent Branderup Trainerin Bianca Grön durch ihren Unterricht auf meinem Weg. Ein Praktikum im Winter 2013/14 bei Bent Branderup hat mich einen intensiven Zugang zur Reitkunst entwickeln lassen.

Mein persönliches Bestreben ist es für mich im Sinne des Pferdes nach Antworten auf die Fragen der Reitkunst zu suchen und das Zusammensein mit den Pferden und Menschen zu genießen. Deshalb bleibe ich neugierig und bilde ich mich fortlaufend weiter, sowohl bei verschiedensten Ausbildern von früher und heute als auch durch die Praxis mit Pferden und Menschen.